Am 16. Dezember fand bereits zum 7. Mal das Luciasingen in der Lützner Stadtkirche St. Viti statt. Gestaltet wurde es durch Chor und Schulband der Freien Gesamtschule und die Klasse 2b der Grundschule Lützen. Herr Mende führte durch das kleine Programm vor prall gefüllter Kirche. 

Das Luciafest ist ein vorweihnachtlicher Brauch, der vor allem in Schweden verbreitet ist und immer am 13. Dezember begangen wird. Dieser Tag ist in der in den christlichen Kirchen der Gedenktag der Heiligen Lucia. Vor der Gregorianischen Kalenderreform war es der kürzeste Tag des Jahres, weshalb das Luciafest auch das Lichterfest genannt wird. 

An der Freien Gesamtschule ist das Lucia-Singen inzwischen zu einer festen Tradition geworden und wird immer am Sonntag nach dem 13. Dezember veranstaltet. Die Lucia war dieses Mal Lenina Franke aus der Klasse 5b, begleitet wurde sie durch Staffan, dargestellt von Georg Mende aus der 7b. Beide schritten zu Beginn den Gang der Kirche entlang, begleitet von den Chorkindern und den Schülern der Klasse 2b. Anschließend sangen alle zusammen das Lucia-Lied und das Schwedische Weihnachtslied "Staffansvisan - Staffan var en stalledräng". Stimmungsvolle nationale und internationale Weihnachtslieder folgten, wobei alle dazu angehalten waren, kräftig mitzusingen. 

Im Anschluss gab es Gebäck aus unserer Hauswirtschaftsküche, Glühwein und Kinderpunsch, so dass wer mochte, noch zum Gespräch verweilen konnte. Es war ein sehr besinnlicher Abend in der sonst so stressigen Vorweihnachtszeit, den, wie in jedem Jahr, alle Anwesenden sehr genossen haben.