Feierliche Schulaufnahme

Zum 8. Mal war es nun so weit: am 14. August wurden 45 Kinder feierlich in die neuen 5. Klassen der Freien Gesamtschule eingeschult.
Die Feierstunde mit Übergabe der Zuckertüten fand, wie auch schon in den vergangenen Jahren, in der Gustav-Adolf-Kapelle statt. Die musikalische Begleitung erfolgte durch die Schulband "invicible crash" unter Leitung von Musiklehrerin Annemarie Schoop.

Zu Beginn begrüßte Vorstandsvorsitzender Mario Mende die aufgeregten Mädchen und Jungen, die in den ersten Reihen der Kapelle saßen und es kaum erwarten konnten, ihren Klassenlehrer Herrn Müller oder ihre Klassenlehrerin Frau Miersch kennenzulernen. Die neuen Gustav-Adolf-Schüler hatten ihre Geschwister, Eltern und Großeltern mitgebracht, so dass die kleine Kapelle bis zum letzten Platz besetzt war.

Die Mädchen und Jungen lernten nicht nur ihre neuen Klassenkameraden kennen, sondern konnten auch schon alle Lehrerinnen und Lehrer unserer Schule begrüßen.

Schulleiterin Anke Littmann stellte wieder traditionell ein Logikrätsel, welches sie auch mit unseren Mathe-Assen in der Mathematik-Begabtenförderung gelöst hatte.

Das Rätsel wurde veröffentlicht auf: www.logisch-gedacht.de

 

"Die Wasserschlacht

An einem warmen Sommertag treffen sich 11 Freunde auf einem großen ebenen Platz, um eine Wasserschlacht zu veranstalten. Zu Beginn bekommt jeder einen Wasserballon und die Freunde verteilen sich auf dem Platz, so dass die Abstände zwischen den Personen alle unterschiedlich groß sind. Auf ein Kommando wirft jeder gleichzeitig seinen Wasserballon von dort, wo er gerade steht, auf die Person, die ihm am nächsten steht.

Bestimmt die größtmögliche Anzahl an Wasserballons, von denen eine Person getroffen werden kann."

 

Einige der Anwesenden hatten eine erste Idee zur Lösung, die richtige Idee war allerdings nicht dabei. Wer also weiß es?

 

Nachdem alle ihre blauen oder gelben Zuckertüten erhalten hatten, wurden noch einige Klassenfotos gemacht. Immer noch aufgeregt gingen alle in Erwartung ihres neuen Lebensabschnittes, der am nächsten Tag beginnen sollte, nach Hause.