Auch in diesem Jahr wurden die Achtklässler im Rahmen des Juventsfestes feierlich in die Reihen der Erwachsenen aufgenommen. 

Nach einem Schuljahr intensiver Vorbereitungen, wie die Fahrten in den Bundestag und nach Buchenwald sowie die Teilnahme an einem Knigge-Kurs und einem Tanz-Kurs, war es am 1. Juni endlich so weit: der vierte Jahrgang der Freien Gesamtschule schritt über den „Roten Teppich“ in die Gustav-Adolf-Kapelle, um in die Reihen der Erwachsenen aufgenommen zu werden. 

Die Mädchen und Jungen erschienen in wunderschönen Kleidern und eleganten Anzügen am Samstagmorgen gegen 11.00 Uhr gemeinsam mit ihren Familien zur offiziellen Feierstunde. Sie zogen feierlich zu Joseph Haydens „Menuett F-Dur“ in die Kapelle ein und nahmen an den Seiten Platz. 

Mario Mende eröffnete die Feierstunde und moderierte diese im weiteren Verlauf. Als erster richtete Herr Hinz, wie in jedem Jahr, seine Grußworte an die Anwesenden und gab den Jugendlichen so manchen Ratschlag mit auf den Weg. Es folgten die Grußworte von Rüdiger Erben (MdL und parlamentarischer Geschäftsführer SPD-Fraktion. 

Die lang ersehnte Aufnahme in den Kreis der Erwachsenen durch Frau Brentle, Klassenlehrerin der 8a, Frau Lehmann, Klassenlehrer der 8b, Schulleiterin Frau Littmann, Herrn Hinz, Stellvertretender Schulleiter und Frau Starke, Kämmerin der Stadt Lützen bildete den Höhepunkt der Veranstaltung. Jeder Juventusteilnehmer erhielt einen Bildband „Burgenlandkreis“ mit Widmung von Landrat Götz Ulrich und versehen mit einem Spruch, den die Eltern für ihr Kind ausgesucht hatten.

Lilli Arnold und Melissa Dettler sprachen die Dankesworte stellvertretend für alle anwesenden Schülerinnen und Schüler. 

Am Ende der Veranstaltung sprach Pfarrer Pra seinen Segen aus und die nun jungen Erwachsenen verließen mit musikalischer Begleitung von TrioB die Kapelle. Die Band hat die gesamte Feierstunde mit hervorragend ausgewählter Musik, zum Teil nachdenklich stimmenden Liedern, wie „Ich wollte nie erwachsen sein“, „Alles, was zählt“, „Sommer“ und „Für die Liebe“, begleitet. 

Im Anschluss wurden auf dem Gelände vor der Kapelle Fotos gemacht und ein kleiner Sektempfang rundete den Vormittag perfekt ab. Dieser wurde von den jetzigen 7. und zukünftigen 8. Klassen betreut, welche mit Beginn des neuen Schuljahres in die Vorbereitung ihres Juventusfestes 2020 starten. Denn wie in jedem Jahr: nach dem Fest ist vor dem Fest!