Am 6. Dezember fand für die Jüngsten und die Ältesten an unserer Schule kein regulärer Unterricht statt, denn die 17 Elftklässler hatten sich für die 57 Fünftklässler etwas Besonderes ausgedacht.

An mehreren Stationen wurde gebacken, gebastelt, gemalt und Sport getrieben. Die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe schlüpften einmal in die Rolle der Lehrerinnen und Lehrer und erlebte einen sozialen Tag, indem sie nach intensiven Vorbereitungen und Planungen für die jüngeren Schülerinnen und Schüler den Schultag kreativ gestalteten. Sie lernten hierbei, wie schwierig es sein kann, Zeit gut einzuplanen und für Disziplin und Motivation zu sorgen. Was macht man, wenn die Konzentration nachlässt? Was passiert, wenn alles erledigt, aber noch so viel Zeit bis zur Pause übrig ist? Alles in allem haben unsere "Großen" sich wacker geschlagen und den Vormittag sehr gut gemeistert. Vor allem aber haben sie sehr viel gelernt und fanden, dass das wiederholt werden soll.

Und die "Kleinen"? Die hatten Spaß, aber so richtig!

Das war der schönste Nikolaustag überhaupt, da waren sich dann alle einig.